+49 (0) 9461/91106-0

Wernher-von-Braun-Straße 4
D- 93426 Roding

Einweihung des Erweiterungsbaus bei Stangl & Co.

Neues Kapitel in der Firmengeschichte

Mit der offiziellen Einweihung unserer neuen Produktionshalle am Standort Roding reiht sich ein neuer Meilenstein in die fast 30-jährige Firmengeschichte der Stangl & Co. GmbH Präzisionstechnik.

Der Einladung zur Einweihung folgten rund 600 Gäste, die am Freitag Nachmittag von den beiden geschäftsführenden Gesellschafter, Hans Stangl und Stefan Kulzer, in den neuen Räumlichkeiten am Standort Roding begrüßt wurden. Darunter zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft, kommunale und kirchliche Vertreter sowie die 365 Mitarbeiter der gesamten Stangl + Kulzer group.

In seiner Begrüßungsrede betone Hans Stangl: "Wir haben eine anstrengende Zeit hinter uns, in der wir sehr viel geleistet haben. Das ist ein Grund zur Freude und zum Feiern."  Stefan Kulzer ließ anschließend die Unternehmenshistorie Revue passieren, die von Anfang an geprägt war von Visionen und der Leidenschaft für Präzision und Perfektion. So entstand letztendlich auch der Technologiedemonstator des Unternehmens, der Leichtbausportwagen Roding Roadster, von dem sich die Gästeschar sichtlich begeistert zeigte.  

Insgesamt 14,0 Mio Euro wurden die letzten 1,5 Jahre investiert. 9,5 Mio. davon in den Bau der Produktionshalle sowie dem Verwaltungsgebäude mit Sozialtrakt, die überwiegend von regional ansässigen Handwerksunternehmen errichtet wurden. Besonderen Wert legten die Firmeninhaber bereits während der Planung auf das Thema Energieeffizienz, welche nun mit dem eigenen Blockheizkraftwerkes gewährleistet wird. 

Die restlichen 4,5 Mio. flossen in 10 neue Anlagen und Maschinen wie z. B. in Europas modernste Messmaschine. Die neue Produktionshalle umfasst insgesamt 77 High-Tech Maschinen für modernste Zerspanung. 66 davon wurden während des laufenden Betriebes umgezogen. Zudem zog die komplette Verwaltung in neue Büroräume um. Stefan Kulzer würdigte die enorme Leistung der Mitarbeiter, die den Umzug in den letzten 9 Monaten zusätzlich zum normalen Arbeitspensum reibungslos zustande brachten.  

Bischof Voderholzer erteilt Segen

Zusammen mit Stadtpfarrer Holger Kruschina sowie Dekan Walter Kotschenreuther nahm Diözesanbischof Rudolf Voderholzer die Einweihung vor. Er erbat Gottes Segen für die neuen Räumlichkeiten.

Symbolische Schlüsselübergabe

Edmund Omlor vom Architekturbüro Omlor und Mehringer überreichte den beiden Geschäftsführern einen goldenen großen Schlüssel. Stefan Kulzer bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und lobte Omlor, dass er stets die Kosten im Blick hatte.

Grußworte der Festredner

Anschließend würdigten Staatsekretär MdL Albert Füracker, Bezirkstagspräsident und Landrat Franz Löffler, Rodings Bürgermeister Franz Reichold sowie Dr. Alois Plößl als Vizepräsident der IHK Regensburg die herausragende unternehmerische Leistung von Hans Stangl und Stefan Kulzer und sprachen ihnen jeweils Lob und Anerkennung aus.

Mit klassischer Musik umrahmte die Landkreismusikschule Cham die Feierlichkeiten. Zu späterer Stunde übernahm die Party AG die Unterhaltung mit heißen Rhythmen bis spät in die Nacht hinein. 

Für die Bewirtung der Gäste sorgte das Team der Weiberwirtschaft unter der Leitung von Susi Stangl mit Unterstützung durch das Azubi-Team der Stangl + Kulzer group.   

 

Die regionalen Pressestimmen:

Chamer Zeitung (pdf)

Bayerwald Echo

Fotos: Foto Koch Roding

Zurück

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.